Startseite

Bauarbeiten an der Förderschule Pestalozzi gestartet

Baustellenschild enthüllt

Die Wittenberger Adresse Kreuzstraße 19 beherbergt seit 1982 die Förderschule Pestalozzi. Jedoch war das Gebäude längst in die Jahre gekommen und sein Zustand  entsprach nicht mehr den geforderten Normen des  Wärme- und Brandschutzes  sowie der Barrierefreiheit. Darüber hinaus bestanden bauliche Mängel, wie eine undichte  Dachhaut oder eine veraltete Elektroanlage.  In den kommenden 16 Monaten wird das Gebäude für fast 7 Millionen Euro (2,5 Millionen Euro aus den Förderprogrammen STARK III und EFRE) - lang erwartet - in eine moderne, barrierefreie Schule umgebaut.

Geplant sind unter anderem ein verbesserter Wärmeschutz an Dach, Kellerfußboden, Kelleraußenwänden und Fassade, neue Fenster und Außentüren sowie moderne Sonnenschutzanlagen.  Die Zugänge werden barrierefrei gestaltet und ein Aufzug eingebaut,  die sanitären Anlagen saniert und erweitert. Zukünftig werden die etwa 150 Schülerinnen und Schüler sowie 40 Lehrerinnen, Lehrer und Mitarbeiter auch das Kellergeschoss, multifunktional aus zwei zusammenschaltbaren Räumen als Aula oder Speisesaal, nutzen können. Darüber hinaus werden auch die Außenanlagen neu gestaltet.   Die unterschiedlichen Aufenthaltsbereiche erhalten ein farblich wechselndes Betonpflaster, die Grünflächen werden durch Baum- und Strauchpflanzungen und Sitzbänken zum grünen Klassenzimmer. Für Fahrräder entsteht ein überdachter Stellplatz und durch die LED-Außenbeleuchtung soll Energie gespart werden. Am 2. Mai wurde mit der Enthüllung des Baustellenschildes durch Schulleiterin Gabriele Saage, Vizelandrat Dr. Jörg Hartmann, Bürgermeister Jochen Kirchner und Schulausschussvorsitzender Reinhard Rauschning die Baustelle offiziell eröffnet. 

 

-         

© Ronald Gauert E-Mail

Zurück

Kontakt

Landkreis Wittenberg
Breitscheidstraße 3
06886 Lutherstadt Wittenberg

Postfach: 100251
06872 Lutherstadt Wittenberg

Öffnungszeiten

Besucheradressen

 

Ausschreibungen