Aufruf zur Teilnahme am Wettbewerb "STABIL - Selbstfindung - Training - Anleitung - Betreuung - Initiative - Lernen"

Der Landkreis Wittenberg ruft alle interessierten Träger auf, Projektvorschläge zur Entwicklung und Herstellung der Bildungs- und Beschäftigungsfähigkeit förderungsbedürftiger junger Menschen im Rahmen des Ideenwettbewerbs "STABIL" einzureichen. Die Grundlage für die Durchführung des Wettbewerbs und Umsetzung entsprechender Projekte ist die "Richtlinie Zielgruppen- und Beschäftigungsförderung" (RdErl. des MS vom 12.06.2015, MBI. LSA S. 407). Die Finanzierung erfolgt aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds.

Anliegen des Wettbewerbs

Obwohl sich die Arbeitsmarktlage im Landkreis Wittenberg weiter positiv entwickelt, können nicht alle Menschen von dieser Entwicklung profitieren. Gleichzeitig besteht die Nachfrage nach qualifizierten Arbeitskräften. Junge Menschen ohne Ausbildung haben geringe Chancen auf eine Integration in den Arbeitsmarkt. Der Zielgruppe soll es ermöglicht werden, über die Teilnahme am Projekt "STABIL" an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt herangeführt zu werden, um zum Ausgleich von Angebot und Nachfrage am Arbeitsmarkt beizutragen.

Die Projekte sollen die nachhaltige Entwicklung, Chancengleichheit und Nichtdiskriminierung sowie die Gleichstellung von Männern und Frauen unterstützen sowie die Besonderheiten hinsichtlich der flächenmäßigen Größe des Landkreises Wittenberg und des regionalen Nahverkehrs berücksichtigen.

Der Antragssteller muss durch fachliche Qualität und Zuverlässigkeit sowie unter Beachtung des Grundsatzes der Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit die Eignung für eine sachgerechte und erfolgreiche Projektdurchführung besitzen.

Projektinhalte

Die Förderung basiert auf dem pädagogischen Modell des Lernens unter produktiven betriebsnahen Bedingungen. Die Teilnehmer sind unter fachlicher Anleitung produzierend tätig. Lernprozesse finden über Produktionsprozesse in mindestens drei verschiedenen Produktionsrichtungen bzw. Werkstätten statt. Die Produkte und Dienstleistungen, die im Rahmen des Projektes hergestellt oder angeboten werden, sollen wettbewerbsneutral und zu Marktpreisen am Markt verkauft werden.

Ziel ist, die Bildungs- und Beschäftigungsfähigkeit förderungsbedürftiger junger Menschen zu entwickeln und herzustellen, so dass sie in geeignete weiterführende Maßnahmen, in Ausbildung oder Beschäftigung integriert werden können. Parallel ist der Erwerb von niedrigschwelligen Qualifikationen oder ggf. modularen Teilqualifikationen möglich.

Projektträger

Zur Teilnahme am Wettbewerb sind Bildungsträger oder anerkannte Träger der freien Jugendhilfe, jeweils ohne mehrheitliche öffentliche Beteiligung mit Sitz oder Betriebsstätte in Sachsen-Anhalt berechtigt. Kooperationsverträge oder -vereinbarungen zwischen verschiedenen Trägern sind nicht zulässig.

Zielgruppe

Zielgruppe sind förderungsbedürftige junge Menschen in der Regel unter 25 Jahren, in begründeten Fällen bis unter 30 Jahren, die

  • ihre Schulpflicht erfüllt haben,
  • keinen Berufsabschluss besitzen,
  • arbeitslos sind und mit Hilfe der Förderangebote der Agenturen für Arbeit oder Träger der Grundsicherung nicht oder nicht mehr erreicht werden können.


Beispielsweise können dies junge Menschen ohne Schulabschluss, ohne Ausbildungsplatz, mit besonderem individuellen sozialpädagogischen Hilfebedarf oder Ausbildungsabbrecher sein.

Umfang und Art der Förderung

Zuwendungsfähig sind Personal- und Sachausgaben, die unmittelbar durch das Projekt entstehen und zur Projektdurchführung erforderlich sind. Im Projekt ist die Zahlung einer leistungsbezogenen und individuellen Motivationsprämie als zuwendungsfähige teilnehmerbezogene Ausgabe vorgesehen.

Der Förderzeitraum umfasst 24 Monate mit der Option der Verlängerung. Die Zuwendung für 24 Monate beträgt maximal 500.000 Euro, bezogen auf ein Projekt mit zehn bis zwölf Teilnehmerplätzen.

Der Landkreis Wittenberg plant insgesamt 20 Teilnehmerplätze, die in einem oder maximal 2 Projekten, in einem Projektzeitraum von 2 Jahren vorzuhalten sind.

Verfahren zur Einreichung und Auswahl

Die zu fördernden Projekte werden im Rahmen eines zweistufigen wettbewerblichen Verfahrens ausgewählt. Der Wettbewerb bildet die Vorstufe zum Antragsverfahren. In der ersten Verfahrensstufe haben interessierte Projektträger die Möglichkeit, einen Projektvorschlag einzureichen. Im Anschluss erfolgt eine inhaltliche Bewertung und Wichtung der eingereichten Projektvorschläge durch den Regionalen Arbeitskreis. Bei positiver Entscheidung durch den Regionalen Arbeitskreis zu einem Projekt, erfolgt die Aufforderung zur Antragsabgabe bei der bewilligenden Stelle. Die Unterlagen sind vollständig ausgefüllt einzureichen. Die Bewertung der Projektvorschläge erfolgt nach einem einheitlichen Bewertungsschema.

Die Projektvorschläge waren bis zum 24.03.2016, 12:00 Uhr beim

Landkreis Wittenberg
Fachdienst Raumordnung, Regionalentwicklung
Arbeitsmarktförderung
Breitscheidstraße 3
06886 Lutherstadt Wittenberg

einzureichen.


Für Fragen und allgemeine Informationen zum Wettbewerb steht Ihnen

Frau Regine Hübscher, Geschäftsstelle des Regionalen Arbeitskreises Landkreis Wittenberg
Tel.: 03491/479/674    Mail: geschaeftsstelle.rak@landkreis-wittenberg.de und

Herr Stephan Dähnel, Regionaler Koordinator Landkreis Wittenberg
Tel.: 03491/479654     Mail: geschaeftsstelle.rak@landkreis-wittenberg.de

zur Verfügung.


Der Projektvorschlag ist in doppelter Ausfertigung, unter Verwendung der vorgegebenen Formulare in einem verschlossenen Briefumschlag, mit Hinweis auf den Wettbewerb "STABIL - Selbstfindung - Training - Anleitung - Betreuung - Initiative - Lernen", einzureichen. Später eingehende Projektvorschläge beziehungsweise Nachreichungen können nicht mehr berücksichtigt werden.

Die Projektträger werden bis zum 01.05.2016 benachrichtigt und ggf. zur formgerechten Antragsstellung bei der Investitionsbank Sachsen-Anhalt aufgefordert. Die Dauer des anschließenden Antragsverfahrens beträgt ca. 8 Wochen. Mit der Umsetzung der Projekte ist ab dem 01.07.2016 zu rechnen.

Personen- und Funktionsbezeichnungen gelten jeweils in männlicher und weiblicher Form.


Formulare für die Einreichung von Projektvorschlägen                           Bewertung RAK

Deckblatt                                                                                                                Formelle Prüfung

Projektidee                                                                                                             Bewertungsmatrix

Projektstruktur mit Grafik

Arbeitspakete Inhalt

Ergebnisindikatoren

Personal

Projektpartner

Maßnahmen Qualitätssicherung und Projektmonitoring

Trägerprofil

Ausgaben Finanzierungsplan

Trägererklärung

Hinweise zur Einreichung von Projektvorschlägen

Begriffserläuterungen



Richtlinie Zielgruppen- und Beschäftigungsförderung

Förderhandbuch ESF Förderperiode 2014-2020



Zurück

Kontakt

Landkreis Wittenberg
Landkreis Wittenberg
Breitscheidstraße 4
06886 Lutherstadt Wittenberg

Postfach: 100251
06872 Lutherstadt Wittenberg

Öffnungszeiten

Besucheradressen

 

Ausschreibungen